Frohe Weihnachten und ein gesundes und glückliches Jahr 2021

 

„Wenn uns bewusst wird, dass die Zeit,

die wir uns für einen anderen Menschen und unsere Hunde nehmen,

das Kostbarste ist, was wir uns und den anderen schenken können,

haben wir, den Sinn von Weihnachten verstanden.“

 

Ich wünsche Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit, sowie eine ruhige und besinnliche Weihnacht mit Ihren Hunden. Feiern Sie im Kreise Ihrer Familie und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2021 und vor allem bleiben Sie gesund.

 

Ihre Regina Pietsch

1.Vorsitzende des Vereins für Pointer und Setter e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles von der 1. Vorsitzenden

 

Absage unserer diesjährigen Generalversammlung

Die Corona-Pandemie hat nun auch unsere Planung der Generalversammlung durcheinander gebracht. Sicher haben Sie Verständnis dafür, dass wir unsere geplante Generalversammlung am 14.06.2020 in Dortmund absagen müssen.

Wir verschieben diese auf einen nächstmöglichen Termin, den wir aber von der weiteren Entwicklung der Pandemie und den Gegebenheiten abhängig machen. Selbstverständlich werden wir Sie alle informieren.

Hoffen wir, dass wir alle unsere Vorstellungen bald wieder umsetzen können bis dahin verbleibe ich mit einem freundlichen Gruß und bleiben Sie gesund

Regina Pietsch

1.Vorsitzende des Vereins für Pointer und Setter e.V.

Memmingen, den 29.04.2020

 

15.04.2020

Liebe Mitglieder und Freunde des Vereins für Pointer und Setter e.V.

Durch die Corona-Pandemie sind Prüfungen derzeit weder vermittelbar noch im Rahmen. Auch die bestehende Fürsorgepflicht gegenüber Richtern und Hundeführern hat zu der Entscheidung geführt, dass der Verein für Pointer und Setter e.V.  keine weiteren Frühjahrsprüfungen in diesem Jahr durchführen wird.

Eine einmalige Sonderregelung für das Jahr 2020 wird es geben.

Führer einer JuS - die mit ihren Hunden von dieser Corona-Pandemie 2020 - betroffen sind, werden die Gelegenheit haben, im Herbst 2020 eine Jugendsuche des Vereins für Pointer und Setter e.V. zu führen.

Voraussetzung ist, dass bis dahin die Lage der Corona-Pandemie es zulässt, dass ein geordneter, wenn auch wahrscheinlich mit Vorsichtsmaßnahmen geprägter Prüfungsablauf möglich sein wird.

Bleiben Sie und Ihre Familien gesund

Regina Pietsch

1.Vorsitzende des Vereins für Pointer und Setter e.V.

 

 

Liebe Mitglieder und Freunde des Vereins für Pointer und Setter e.V.

Der JGHV hat in seiner Pressemitteilung beschlossen, seine Mitgliedsvereine aufzufordern, dass sie im Frühjahr 2020 keine weiteren Frühjahrsprüfungen durchführen.

Ich nehme das unten angeführte Schreiben des JGHV durchaus ernst.

Auf der nächsten Telefonkonferenz am 14.04.2020 wird sich der gesamte Vorstand des Vereins für Pointer und Setter e.V.  über die weitere Verfahrensweise wie u.a. Lösungen oder Sonderregelungen besprechen. Sobald es ein Ergebnis gibt, werde ich Sie alle informieren.

 Regina Pietsch

1.Vorsitzende des Vereins für Pointer und Setter e.V.

 

„Erstellt: 08. April 2020

Pressemitteilung im April 2020 zu „Frühjahrsprüfungen 2020“

Keine weiteren Frühjahrsprüfungen im Frühjahr 2020!

Das Präsidium des Jagdgebrauchshundverbandes e.V. (JGHV) hat vor dem Hintergrund der Entwicklung und der angespannten Lage zum neuartigen Coronavirus, in sehr enger Absprache mit zahlreichen Zuchtvereinen und Vertretern der Jagdgebrauchshundevereine, am 07. April 2020 beschlossen, seine Mitgliedsvereine aufzufordern, im Frühjahr 2020, also auch nach dem 19.04.2020, keine weiteren Frühjahrsprüfungen durchzuführen. Diese Regelung gilt in allen deutschen Bundesländern und für die Mitgliedsvereine im Ausland. Sie ist auch dort anzuwenden, wo keine behördlichen Beschränkungen bestehen.

Die Anlagenprüfungen der Zuchtvereine im Frühjahr sind unverzichtbares Element der Zucht-lenkung. Vor den derzeit bestehenden Ausgangsbeschränkungen konnten, von den jährlich rund 520 durchgeführten Verbandsjugendprüfungen (VJP), erst 30(!) Prüfungen abgehalten werden. Dadurch wurden bislang ca. 3% des Jahrgangs geprüft. Die prozentualen Zahlen der weiteren Frühjahrsprüfungen (u.a. Derby, Anlagenprüfungen der Spezialzuchtvereine mit Spurarbeit) im JGHV sind nahezu identisch. Selbst bei größtem organisatorischem Aufwand ist es daher unmöglich, den für die qualifizierte Tierzucht notwendigen Anteil an Junghunden, über alle Rassen hinweg, im Zeitfenster bis Anfang Mai zu prüfen – immer vorausgesetzt, dass dies überhaupt rechtlich möglich wäre.

Diese Fakten und die seitens des JGHV nach wie vor bestehende Fürsorgepflicht gegenüber Hundeführern, Richtern und deren Familien, aber auch der Wunsch nach Gleichbehandlung und Solidarität lassen bei rationaler Betrachtung keine andere Entscheidung zu. Nicht vergessen werden darf ergänzend, dass es insbesondere den Erstlingsführern, ohne entsprechende Durchführung von Übungstagen derzeit nicht möglich war und ist, ihre Hunde hinreichend vorzubereiten. Mit der vom Präsidium des JGHV getroffenen Entscheidung, besteht zum Thema Frühjahrsprüfungen jetzt Planungssicherheit für Veranstalter und Teilnehmer.

Der JGHV wird in Kürze den betroffenen Zuchtvereinen eine Prüfung „Notlösung Spurarbeit – Corona 2020“ zur schriftlichen Abstimmung vorlegen. Die Prüfung enthält die Arbeit auf der Hasenspur mit möglicher Lautfeststellung und die Feststellung der Schussfestigkeit; sie soll ab dem 16.07. des Jahres (bis 15.11. d.J.) als einmalige Notlösung für das Jahr 2020 angeboten werden. Die Zuchtvereine des JGHV werden, für ihre jeweils betreute Rasse, Lösungswege aufzeigen, die sicherstellen sollen, dass der Prüfungsjahrgang 2020 durch entsprechende Sonderregelungen Eingang in die Zucht finden kann.

Der JGHV und die ihm angeschlossenen Zuchtvereine gehen dabei in ihren Überlegungen von der Hoffnung aus, dass im Sommer die Pandemie-Lage ein geordnetes, wenn auch von Vorsichtsmaßnahmen geprägtes, Prüfungswesen wieder zulässt.

JGHV e.V.“

 

 

Corona und die Folgen

Ausstellungen, Prüfungen und Veranstaltungen finden nicht statt und mich erreichen immer wieder die Telefonate und Fragen: Ich brauche für meine Zucht einen Ausstellungswert, eine Prüfung und in der Satzung steht doch, die Landesgruppenversammlungen und die Generalversammlung müssen stattfinden. Ist unsere Gesundheit nicht viel wichtiger? Wichtig ist jetzt unsere Gesundheit, die unserer Familien, der Freunde und all den anderen Mitmenschen. Wichtig ist jetzt gerade ein Miteinander. Prüfungen, Ausstellungen oder Veranstaltungen von unserem Verein sind in der jetzigen Situation weder vermittelbar noch im Rahmen.

Die Grundsatzfrage, ob und was in diesem Jahr noch an Veranstaltungen stattfinden wird, kann keiner von uns heute beantworten.

Lösungen werden danach gefunden werden, nur keiner weiß wann danach.

Ich möchte Sie alle bitten:

Lesen Sie die aktuellen Informationen auf unserer Homepage, Facebook und auch die der einzelnen Landesgruppen, des VDH und des JGHV.

Bleiben Sie und Ihre Familien gesund

Regina Pietsch

1.Vorsitzende des Vereins für Pointer und Setter e.V.

21.03.2020

 

 

Ausbruch des Corona- Virus

Ich bitte alle Landesgruppenleiter des Vereins für Pointer und Setter e.V. darum, dass auch auf sämtlichen Veranstaltungen des Vereins für Pointer und Setter e.V., die Empfehlungen der FCI, VDH und JGHV zum Corona-Virus beachtet werden. Die Verantwortung liegt bei den jeweiligen Landesgruppen.

Die Lage ist derart dynamisch, dass inzwischen nichts an Aussagen von Bestand ist.

Aktuelles zu den jeweiligen Veranstaltungen bitte auf unserer Homepage www.pointer-und-setter.de nachlesen oder auch auf den Homepage der einzelnen Landesgruppen. Für die gemeldeten Teilnehmer von abgesagten Jugendsuchen wird es Ausnahmen oder Sonderregelung geben, die zur gegebenen Zeit veröffentlicht werden.

Dennoch möchten wir darauf aufmerksam machen, dass die lokalen Behörden das Recht und die Verantwortung haben, bei Bedarf lokale Vorschriften in Bezug auf öffentliche Veranstaltungen umzusetzen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Regina Pietsch

1.Vorsitzende des Vereins für Pointer und Setter e.V.